"Große Beliebtheit finden bei unseren Werktätigen und auch im Ausland unsere Faltboote."

Diese etwa 1966 verfasste Einschätzung eines unbekannten Mitarbeiters der Mathias-Thesen-Werft (MTW) scheint auch heute noch gültig. Obwohl die Faltboote aus Wismar seit 1990 nicht mehr produziert werden, sind sie nach wie vor auf Flüssen und Seen regelmäßig anzutreffen. Der Internet-Auftritt mtw-faltboot.de soll interessierte Personen mit Informationen über die MTW-Falterflotte versorgen.

Nummern & Jahre

Zeitzeugen gesucht!

Statistik ist das halbe Leben. Im Falle von MTW wohl auch ein wenig mehr. Nur wenige Unterlagen über den Faltbootbau in Wismar sind der Vernichtung entgangen. Deshalb gilt es, am "lebenden" Objekt zu studieren. Wenn Sie also ein MTW-Faltboot in Ihrer Nähe wissen,sehen Sie doch bitte einmal nach, ob sich Baujahr & Baunr. ermitteln lassen. Ich wäre interessiert...

Mehr zum Thema

Waren Sie im MTW-Faltbootbau beschäftigt oder kennen jemanden, der/die dort gearbeitet hat? Ich bin an Zeitzeugen-Berichten (z.B. Schilderungen des Arbeitsalltags, interessanten Ereignissen, Dokumenten & Unterlagen) interessiert. Bitte melden Sie sich!

Zum Kontaktformular


MTW-Leistungsschau in Schwarz

Auch wenn es recht weit ist - dieses Jahr wäre ich sehr gerne zum Faltboottreffen ins mecklenburgische Schwarz gefahren. Schließlich hatte der Verein "Freunde historischer Faltboote" für dort die Ausstellung einer großen MTW-Flotte angekündigt, einschließlich des seltenen Falt-Katamarans Scalare 250. Doch leider stand ich bei mir selbst im Wort, hatte ein Jahr vorher für just dieses Wochenende meine eigene Geburtstagsfeier (rund!) angesetzt, schade!

Nachdem ich schon einige Bilder sehen und Berichte hören konnte, rundet der Bericht des NDR-Nordmagazins die Sache medientechnisch ab. Vielleicht gelingt eine ähnliche Ausstellung demnächst noch in Wismar? Ich wäre diesmal bestimmt dabei!

Endlich ist er fertig!

Es hat dann doch deutlich länger gedauert als erwartet, aber inzwischen ist Baunummer 26/1988 wieder einsatzbereit: Aus vielen mehr oder weniger stark überarbeiteten Einzelteilen ist der Delphin 150 neu entstanden. Jetzt muss er nur noch aufs Wasser.

Meine Erfahrungen mit dem immer wieder vom Alltag unterbrochenen Restaurationsprojekt habe ich in einem kurzen Baubericht zusammengefasst.

Andere Delphin-150-Kapitäne gesucht

Mitte 2013 habe ich einen MTW Delphin 150 erworben, seit Anfang 2014 renoviere ich ernsthaft an dem Boot herum. Auch wenn leider nur wenig Freizeit zur praktischen Arbeit bleibt, ist inzwischen ein gutes Stück geschafft. Doch immer wieder stellt sich die Frage nach Ersatzteilen und machmal auch besseren Detailösungen. Deshalb hätte ich gerne Kontakt zu anderen Nutzern der seltenen letzten Faltjolle aus Wismar.